Haßfurt im Wandel - Bilder einer Stadt

Hochwasser in Haßfurt im Januar 2003

Daß der Mensch die Natur nicht bändigen kann, wurde im Januar 2003 wieder einmal deutlich. Eine 30-jährige-Hochwasserwelle schwappte den Main entlang und erreichte auch die Stadt Haßfurt. Am Samstag, den 4. Januar übersteigt das Main-Hochwasser die Marke von 1970. Der gesamte Schaden in der Stadt wird von offiziellen Seiten mit 200.000 Euro beziffert. Der tatsächliche Schaden geht, wie einige Tage später festgestellt wird, in den Millionenbereich. Besonders betroffen waren die „Kegelbahn am Wildbad“ und der Flugplatz mit Gaststätte, in der das Wasser bis zu einem Meter hoch stand.

Hochwasser am Tränkberg
Foto: Januar 2003 - M. Ludwig

Am Tränkberg Blickrichtung nach Süden, Richtung Main. Der Parkplatz war während des Hochwassers nicht benutzbar.

Der Main im Bereich der Bootsanlegestelle in der Ringstraße, Blickrichtung zur Mainbrücke. Auch hier ist der Main weit über sein normales Ufer übergetreten.

Hochwasser an der Bootsanlegestelle
Foto: Januar 2003 - M. Ludwig

Hochwasser in der Ringstraße
Foto: Januar 2003 - M. Ludwig

Die Ringstraße mit Blickrichtung Westen, Parkplatz und Straße waren für den Verkehr gesperrt.

Durch das Hochwasser am Main staut sich die Nassach zurück. Auf dem Foto ist die Fußgängerunterführung unter der Bahnschiene zu sehen. Standort Bahnhofstraße, Blickrichtung Wildbad.

Die Bahnunterführung steht unter Wasser
Foto: Januar 2003 - M. Ludwig

Hochwasser an der Bahnunterführung
Foto: Januar 2003 - M. Ludwig

Die Bahnunterführung über die Nassach, Blickrichtung Norden, Richtung Wildbad.

Durch das Hochwasser am Main staut sich auch die Nassach zurück. Blick von der Nassachbrücke in der Schweinfurter-Strasse auf die Nassach, Richtung Norden. Links am Bildrand befindet sich das Gelände des Mee-Center.

Rückstau an der Nassach
Foto: Januar 2003 - M. Ludwig

Hochwasser an der Bahnunterführung
Foto: Januar 2003 - M. Ludwig

Die Bahnunterführung in der Strasse „Am Ziegelbrunn“ war für den Straßenverkehr gesperrt. Dort war wegen des Main-Hochwasser der Sterzelbach am Abfließen gehindert und staute sich auf. Blickrichtung nach Nordosten. Siehe auch nächstes Foto.

Die gleiche Bahnunterführung wie auf dem Foto oben, allerdings die andere Seite von der AugsfelderStraße aus gesehen. Blick nach Süden. Der Bahnverkehr war durch das Hochwasser nicht beeinträchtigt.

Rückstau an der Nassach
Foto: Januar 2003 - M. Ludwig